Freiraumentwicklung

LEP B-B Ausschnitt
LEP B-B Ausschnitt, © GL

Im Rahmen einer integrierten Freiraumentwicklung werden im LEP B-B raumordnerische Festlegungen zum Schutz der Freiraumfunktionen gegenüber raumbedeutsamen Inanspruchnahmen und neuen Zerschneidungen durch Infrastrukturtrassen getroffen.

Zum Schutz und zur Entwicklung hochwertiger Freiräume wird ein Freiraumverbund festgelegt.Diese Freiräume weisen besonders bedeutsame Funktionen auf (z. B. Naturschutzgebiete,Teile der Potsdamer Kulturlandschaft, festgesetzte Überschwemmungsgebiete), welche überwiegend durch das Fachrecht geschützt sind.
Innerhalb der Gebietskulisse des Freiraumverbundes wird keine Koordinierung der unterschiedlichen Schutz- und Nutzansprüche vorgenommemen. Vielmehr sollen hier die ökonomischen, ökologischen und sozialen Ansprüche an den Freiraum aufrechterhalten und miteinander in Einklang gebracht werden.

Zum Hochwasserschutz – und -vorsorge wird im LEP B-B der Risikobereich Hochwasser festgelegt, der sowohl die durch das Wasserrecht festgesetzten Überschwemmungsgebiete als auch Flächen, die durch Überschwemmungen gefährdet sind, einbezieht. Aus Gründen raumordnerischer Vorsorge ist eine frühzeitige planerische Einflussnahme erforderlich, um Gefahren durch das Hochwasser aufzuzeigen und um auf eine hochwasserangepasste Planung und Bebauung hinzuwirken.