BSR Transportcluster - for sustainable, multimodal & green transport corridors

Logo BSR Transport Cluster
BSR Transport Cluster

Mit dem BSR (Ostseeraum) Transport Cluster wurde für das BSR Programm 2007-2013 erstmalig ein Instrument eingesetzt, dass die Netzwerkbildung zur Entwicklung eines grünen Transportkorridors vorantreiben sollte. Durch die Kooperation der Transportprojekte wurde die Zusammenarbeit aller Verkehrsträger fokussiert, um gemeinschaftlich die Potentiale in Hinblick auf makroregionale Transport- und regionale Wachstumsstrategien miteinander zu verbinden.
Das angestrebte Ziel war der Aufbau einer Plattform, die den gesamten Ostseeraum abdeckt und auch über die Projektlaufzeit hinaus die gewonnen Ergebnisse für eine nachhaltige Transportentwicklung zugänglich macht.
Im Jahr 2012 haben sich acht Transportprojekte aus den drei Ostseeländern Finnland, Deutschland und Schweden zu einer Initiative zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Position bezüglich der Entwicklung eines nachhaltigen Transportkorridorsystems im Ostseeraum zu etablieren.
Federführender Leadpartner der Initiative war die schwedische Region Skåne. Die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg war als Leadpartner für den Projektpartner SCANDRIA® bei der BSR Transportcluster Initiative beteiligt. Das Projekt lief über einen Zeitraum von einem Jahr von September 2012 bis September 2013. Die Finanzierung erfolgte zu 100 % über das Interreg IV B Programm für den Ostseeraum mit einem Gesamtbudget von 150.000 Euro.
Der Austausch von Ergebnissen, Erfahrungen und Wissen generierte ein Netzwerk von grünen, multimodalen und effizienten Transportkorridoren, die alle Gebiete des Ostseeraums miteinander verbinden sollte. Bei der Entwicklung in ein kohärentes Gesamtkonzept bezieht sich die Transport Cluster Initiative auf vier wesentliche Themenbereiche: Korridorinvestitionen, intelligente Logistik und Governance, saubere Schifffahrt und Geschäftsmodelllösungen für ein umweltfreundliches Transportsystem.
Zu den wichtigsten Clusterergebnissen zählten zum Beispiel: Die Erstellung eines Handbuchs, welches grundlegende und organisatorische Richtlinien, Steuerungsmechanismen und Leistungskennzahlen des einzelnen Transportkorridors manifestierte. Ein Schwerpunkt lag auf der Mobilisation potentieller Investoren, einem Netzwerk von Logistikzentren sowie der Analyse zukünftiger Güterströme. Ebenfalls konnte ein Konzept für eine gemeinsame Umsetzung der Projektergebnisse im Rahmen von politischen Vereinbarungen und Marketingkonzepten für multimodale Transportketten oder alternativen Brennstoffen für Langstreckentransporte geschaffen werden.