Die Hauptstadtregion im neuen Europäischen Verkehrsnetz

Ten V Teaser
Ten V Teaser

Der Ausschuss für Europaangelegenheiten des Brandenburger Landtages hat Minister Jörg Vogelsänger gebeten, am 14. August 2013 über den aktuellen Stand zu den Transeuropäischen Verkehrsnetzen (TEN V – Beginn 2009) zu berichten. Der Minister betonte dabei, dass es bei der Revision der europäischen Verkehrsnetze u. a. durch die Projekte im Ostsee-Adria-Korridor gelungen ist, eine Nordanbindung über Rostock und Stettin nach Skandinavien durchzusetzen. Damit ist die Region nunmehr ein zentraler und vollständiger Knoten im Netz.

Eine strategische Ausrichtung der Aktivitäten lohnt sich also, denn diese Netze bedeuten nicht nur schöne Bilder für das Standortmarketing, sondern auch Zugang zu bisher nicht genutzten Europäischen Fördermöglichkeiten. Insbesondere durch die Möglichkeit zur Förderung auch kleinteiligerer Maßnahmen sind positive wirtschaftliche Effekte für die Hauptstadtregion zu erwarten. Dies ist gerade angesichts des zu erwartenden Rückgangs der EU-Förderung in anderen Bereichen von besonderer Bedeutung.

Minister Vogelsänger: “Der Zugang zu den TEN-V-Fördermitteln bedeutet nicht nur Geld für die Bahn, sondern auch für kleinteiligere Investitionen, z. B. in unsere Güterverkehrszentren. Wir arbeiten gerade daran auszuloten, wie wir diese Möglichkeiten am effektivsten nutzen können.”

Mehr Informationen