TEN T Hauptstadtregion vertreten

Europaparlament unterstützt die Hauptstadtregion

Der Verkehrs- und der Wirtschaftsausschuss des Europäischen Parlaments haben im Dezember 2012 beschlossen, die Einbindung der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg in die Transeuropäischen Verkehrsnetze noch weiter zu optimieren. Es wurde beschlossen, den Transport-Korridor Helsinki – Valletta um die Verbindung Rostock – Berlin – Nürnberg und das Transeuropäische Verkehrs-Kernnetz um die Verbindung Berlin – Stettin zu ergänzen. Das lässt darauf hoffen, dass sich in der Hauptstadtregion zukünftig drei transeuropäische Korridore kreuzen werden und Berlin-Brandenburg damit zu einem überaus wichtigen Knoten im europäischen Kernnetz wird. Damit werden beste Voraussetzungen geschaffen, um neben den etablierten westlichen Korridoren über Hamburg ins Rhein-Main-Gebiet eine weiter östlich gelegene Entwicklungsachse zu schaffen, die ganz neue Perspektiven für die Wettbewerbsfähigkeit der Hauptstadtregion bietet.