Scandria®2Act Herbstkonferenz am 26.-27.10.2017 in Berlin

scandria_konferenz
© GL

Am 26. und 27. Oktober treffen sich Regionalpolitiker des Scandria®Korridors in Berlin, um gemeinsam mit EU-Koordinatoren die Etablierung einer Allianz auf den Weg zu bringen. Die geplante Scandria®Allianz soll eine Win-Win-Situation für die EU und die Regionen entlang des Skandinavien-Mittelmeer-Korridors bei der Umsetzung der Themen alternative Kraftstoffe und multimodale Verkehre schaffen.

Die Scandria®Initiative vereint Regionen und städtische Knoten, um eine innovative, branchenübergreifende und mehrstufige Kooperation entlang des europäischen Kernnetzkorridors Skandinavien-Mittelmeer zu etablieren. Die Konferenz ist ein wichtiger Meilenstein in diesem Prozess und hat zum Ziel, die Interessen der EU-Kernnetzkorridore und ihrer angebundenen Regionen zusammenzuführen. Die Scandria®Alliance wird und soll die verschiedenen Ebenen der Kooperation abdecken. Das Startzeichen des politischen Willens zur Umsetzung wird offiziell auf der anstehenden Konferenz gegeben.

Der thematische Fokus liegt dabei auf dem gemeinsamen Einsatz von alternativen Kraftstoffen und multimodalen Logistikangeboten. Im Rahmen einer offenen und fokussierten Diskussion werden sich Politiker und hochrangige Fachleute mit der Raum- und Verkehrsplanung, den transeuropäischen Verkehrsnetzen, der Entkarbonisierung von Verkehr und der Entwicklung von Multimodalität im Personen- und Güterverkehr befassen.

Tagungsort:
Vertretung des Landes Brandenburg in Berlin
In den Ministergärten 3, 10117 Berlin

Gastgeber:
Gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg

Kontakt:
Dr. Ulrike Assig: E-Mail
Samer Ghandour: E-Mail

Weitere Informationen finden Sie im ausführlichen Konferenzprogramm. Für die Registrierung verwenden Sie bitte die Vorlage.