Raumordnungsverfahren für das Vorhaben „Freizeitpark zur Erweiterung Karls Erlebnis-Dorf und Errichtung eines Ferienresorts“

In der Gemeinde Wustermark, Landkreis Havelland, sollen die planungsrechtlichen Grundlagen für die Errichtung eines Freizeitparkes auf insgesamt ca. 71 ha im Ortsteil Elstal geschaffen werden. Vorhabenträger ist Herr Robert Dahl.
Das Vorhaben setzt sich zusammen aus

  • der Erweiterung des südlich der Bundestraße B 5 bereits vorhandenen „Karls Erlebnis-Dorf” und
  • der Errichtung eines Ferienresorts auf einer ca. 54 ha großen Fläche der östlich des Erlebnis-Dorfes befindlichen ehemaligen Löwen-Adler-Kaserne.

Beide Bestandteile sind funktional, ökonomisch sowie inhaltlich aufeinander bezogen.
Da das Vorhaben raumbedeutsam und von überörtlicher Bedeutung ist, wird die Gemeinsame Landesplanungsabteilung im jetzigen frühen Planungsstadium ein Raumordnungsverfahren durchführen, um die raumordnerische Verträglichkeit des Vorhabens zu prüfen.
Zur Vorbereitung auf das Raumordnungsverfahren fand am 18.10.2017 bei der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung eine Antragskonferenz statt, an der der Träger des Vorhabens, die Gemeinde Wustermark als Antragstellerin und in ihrem jeweiligen Aufgabenbereich berührte öffentliche Stellen teilnahmen. Ziel der Antragskonferenz war es, Gegenstand des Raumordnungsverfahrens, Methode und Untersuchungsrahmen für die Raumverträglichkeits-, die Umweltverträglichkeits-, die FFH-Voruntersuchung, die Untersuchung zu den Belangen des besonderen Artenschutzes sowie Inhalt und Umfang der vorzulegenden Verfahrensunterlagen zu erörtern.