Abschlusskonferenz der Interreg Projekte NSB CoRe, Scandria®2Act, TENTacle - Auftakt der Scandria®Alliance

Bildvergrößerung: Poduim
© GL

6. März 2019 – 09:00-16:00 Uhr
Informelles Treffen: 5. März – 17:30-19:30 Uhr
Ort:
Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt
bei der Europäischen Union
Boulevard Saint Michel 80
B-1040 Brüssel

Präsentiert wurden die Projektergebnisse in den Bereichen: Korridore, urbane Knoten, saubere Kraftstoffe, Zusammenarbeit für neue Verkehrskonzepte, regionales Wachstum und Investitionen in die Korridorinfrastruktur. Die thematischen Foren wurden von den europäischen Koordinatoren für die TEN-T-Kernnetzkorridore, Catherine Trautmann, Anne E. Jensen und Pat Cox moderiert. An der Veranstaltung nahmen Mitglieder des Europäischen Parlaments, lokale und regionale Politiker aus dem Ostseeraum sowie Entscheidungsträger der Europäischen Kommission und der EU-Mitgliedsstaaten teil.

Im Rahmen der Konferenz tagte auch die erste Generalversammlung der Scandria®Allianz unter Vorsitz von Ministerin Kathrin Schneider. Die Kooperationsvereinbarung zur Scandria®Allianz wurde im Juli 2018 unterzeichnet und schreibt die langfristige, strategische Zusammenarbeit fest. Die Gründungsmitglieder der Scandria®Allianz, sind die Regionen Örebro, Skane, Helsinki-Uusimaa, der Regionalverband Ostnorwegen, die Stadt Turku und die Hauptstadtregion Berlin – Brandenburg. Für die zukünftige Koordination der Scandria®Allianz wird eine Geschäftsstelle eingerichtet. Die Gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg in Potsdam übernimmt diese Aufgabe.

Die anwesenden Koordinatoren Pat Cox, Catherine Trautmann und Anne E. Jensen begrüßten die Gründung der Scandria® Allianz und betonten die Bedeutung von Plattformen für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Generell erhielt die Scandria® Allianz viel positives Feedback.

Aktuelle Entwicklungen im Projekt Scandria®2Act und zur Scandria®Alliance
können Sie unter folgendem Link nachlesen: https://scandria-corridor.eu/index.php/de/.