1. Sitzung des Steering Committees der Scandria®Allianz am 20.1.2020 in Berlin

Bildvergrößerung: ScandiaAlliance SteeringCommitee
Bild: GL
Am 20. Januar 2020 hat unter dem Vorsitz der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg das 1. Steering Committee der Scandria®Allianz in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin stattgefunden. Neben Vertreten aus den Gründungsregionen Örebro, Skåne, Helsinki-Uusimaa, Turku, Ostnorwegen und Berlin-Brandenburg waren Beitrittskandidaten aus Venetien, Sachsen und der Technischen Hochschule Wildau vertreten. Das Steering Committee ist das administrative Organ der Scandria®Allianz, in dem alle Gründungsmitglieder vertreten sind. Die 1. Sitzung des Steering Committees wurde vom ersten Generalsekretär der Scandria®Allianz und Leiter der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg, Jan Drews moderiert. In seinem einleitenden Grußwort unterstrich Herr Drews, dass sowohl Frau Schneider in ihrer neuen Funktion als Ministerin und Chefin der Staatskanzlei als auch der neue Minister für Infrastruktur und Landesplanung, Guido Beermann, die Aktivitäten der Scandria®Allianz mit großem Interesse verfolgen. In der ersten Tageshälfte haben die Gründungsmitglieder aus den Regionen, Örebro, Skåne, Helsinki-Uusimaa, Turku, Ostnorwegen und Berlin-Brandenburg in Form von Kurzpräsentationen die Herausforderungen in ihren jeweiligen Regionen dargestellt und ihre Erwartungen an die Scandria®Allianz formuliert. Gemeinsam soll die zukünftige Entwicklung im Scandria®Korridor gestaltet werden. Im Anschluss hatten potenzielle Beitrittskandidaten aus den Regionen Venetien, Sachsen und der Technischen Hochschule Wildau die Gelegenheit sich zu präsentieren. In der zweiten Tageshälfte wurden Ziele und nächste Schritte für die drei Arbeitsgruppen abgesteckt. Die drei Arbeitsgruppen haben sich zu den Themen „alternative Kraftstoffe“, „grenzüberschreitende Infrastruktur“ und „Multimodalität und Digitalisierung“ konstituiert. Neben den Fahrplänen für die Arbeitsgruppen wurden weitere Termine mit relevanten Themen für die Promotion der Scandria®Allianz diskutiert und beschlossen. Im Resümee wurden gemeinsame Ziele der Scandria®Allianz festgelegt:
  • Beseitigung von Engpässen in Europa und grenzüberschreitend
  • Plattform zum Wissenstransfer
  • Erarbeitung von gemeinsamen Strategien
  • Ausgestaltung eines “perfekten Korridors”
  • bessere Verknüpfung der Regionen
  • Interessenvertretung gegenüber EU-Institutionen, dadurch Einfluss auf nationale Regierungen
  • aktive Themensetzung statt nur Beobachterrolle
  • gemeinsame und starke Stimme in Europa

Die nächste Sitzung des Steering Committees ist für Januar 2021 geplant.

Aktuelle Entwicklungen zur Scandria®Allianz können Sie unter folgendem Link nachlesen: https://scandria-corridor.eu/index.php/de/