Arbeitsschritte bei der Erarbeitung des Umfeldentwicklungskonzeptes

Im Wesentlichen folgt die Bearbeitung fünf Teilaspekten:

  • Identifikation des durch die Tesla-Ansiedlung induzierten Wachstums der Region (Bedarf)
  • Ermittlung und Bewertung der regionalen Potenzialflächen für Wohnbau und gewerbliche Nutzungen (Potenziale)
  • Ermittlung und Bewertung von Restriktionen zur Entwicklung dieser Flächen (Einschränkungen)
  • Aufzeigen von Infrastrukturfolgen und Infrastrukturmehrbedarfen, um auch die Realisierung von Maßnahmen aus anderen Politikbereichen vorzubereiten
  • Erarbeitung eines auf den vorgenannten Arbeitsschritten aufbauenden Flächenentwicklungskonzeptes

Dafür werden ergänzend einzelne gutachterliche Teilleistungen an externe Auftragnehmer vergeben.

Die nachfolgende Auflistung ermöglicht einen ungefähren Überblick über die avisierte Zeitschiene und den Fortgang der Arbeiten:

Zeitplan Tesla-Umfeldentwicklungskonzept
Bild: GL