Tesla-Ansiedlung in Grünheide (Mark) - Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung zur Erarbeitung eines Umfeldkonzeptes

Die geplante Ansiedlung der „Gigafactory“ von Tesla am Standort Grünheide (Mark) bringt für die Region östlich von Berlin neue Entwicklungschancen mit sich.

Die Auswirkungen der Ansiedlung betreffen nicht nur die Belegenheitskommune, sondern auch das weitere Umfeld. Die Städte und Gemeinden im Wirkungsbereich des Standortes stehen vor der Chance und Herausforderung, attraktive Wohnstandorte für die Fachkräfte und damit einhergehend ausreichend Infrastruktur (insbesondere Kitas und Schulen) aber auch gewerbliche Flächen, z. B. für Zulieferer oder Dienstleister vorzuhalten bzw. zu entwickeln. Damit eng verbunden sind auch Erreichbarkeits- und Mobilitätsfragen.

Daher soll unter Federführung der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit der Regionalen Planungsstelle Oderland-Spree und den betroffenen Kommunen (Landkreis Oder-Spree, Städte und Gemeinden) gemeinsam ein Konzept zur strategischen Gestaltung des regionalen Umfeldes der Tesla Gigafactory erarbeitet werden.

Dazu haben der Brandenburger Minister für Infrastruktur und Landesplanung, Guido Beermann und die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen von Berlin, Katrin Lompscher, am 28.05.2020 in Fürstenwalde mit der Regionalen Planungsgemeinschaft Oderland-Spree, 13 Ämtern, Städten und Gemeinden vom östlichen Brandenburg bis zum Berliner Bezirk Treptow-Köpenick und dem Landkreis Oder-Spree eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, in der die entsprechende Kooperation vereinbart wurde.

Tesla-Gruppenbild
Bild: MIL / Ines Meier

Zentrale Ergebnisse des Konzeptes sollen die strategische Positionierung der Region aber auch die Identifikation möglichst konkreter regionaler und kommunaler Handlungsbedarfe insbesondere in den Bereichen Wohn- und Gewerbeflächenentwicklung und den damit einhergehenden Infrastrukturauswirkungen sein. Zugleich soll das Konzept die Rahmenbedingungen für ein zielgerichtetes Agieren der Landesebene aufzeigen und die notwendigen Voraussetzungen für eventuelle weitere landesplanerische Maßnahmen schaffen.

Eine ausführlichere Betrachtung der Chancen und Herausforderungen für die unterschiedlichen Politikbereiche im Land Brandenburg findet sich auf der Internetseite der Staatskanzlei Brandenburgs.