Raumentwicklung

Neben den formellen Instrumenten der Raumordnung, wie Raumordnungsplänen (Landesentwicklungsprogramm, Landesentwicklungsplänen oder Regionalplänen) im Sinne des § 13 des Raumordnungsgesetzes (ROG) oder Raumordnungsverfahren haben sich unterschiedlichste Formen der informellen Zusammenarbeit im Bereich der Raumentwicklung etabliert.

Im ROG werden diese Aktivitäten unter der Überschrift „Raumordnerische Zusammenarbeit“ im § 14 angesprochen. Als Formelle und informelle Arten der Zusammenarbeit werden hier benannt:

  • Vertragliche Vereinbarungen, insbesondere zur Koordinierung oder Verwirklichung von raumordnerischen Entwicklungskonzepten und zur Vorbereitung oder Verwirklichung von Raumordnungsplänen,
  • Maßnahmen wie regionale Entwicklungskonzepte, überregionale, regionale und interkommunale Netzwerke und Kooperationsstrukturen, regionale Foren und Aktionsprogramme zu aktuellen Handlungsanforderungen,
  • Durchführung einer Raumbeobachtung und Bereitstellung der Ergebnisse für regionale und kommunale Träger sowie für Träger der Fachplanung im Hinblick auf raumbedeutsame Planungen und Maßnahmen, sowie Beratung dieser Träger.