Transnationale Zusammenarbeit – Interreg B

Die europäische territoriale Zusammenarbeit, besser bekannt als Interreg, unterstützt die territoriale Kohäsion über Grenzen hinweg und wird aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Interreg B fördert die Kooperation unterschiedlicher Akteure in transnationalen Projekten, die gemeinsam Probleme angehen oder transnationale Strategien erarbeiten.

Die Länder Berlin und Brandenburg sind an den transnationalen Programmräumen Ostsee und Mitteleuropa beteiligt. Die GL vertritt die Länder in den deutschen Ausschüssen der beiden Programmräume.

Während in der auslaufenden EU-Förderperiode viele Projekte noch arbeiten, aber keine neuen Projekte mehr starten, findet die Vorbereitung der neuen Förderperiode statt. Die abgestimmten Kooperationsprogramme sollen Ende 2020 bei der EU-Kommission zur Genehmigung eingereicht werden. Die ersten Projektaufrufe sind für 2021 geplant.